Autor: Dirk Harmel

Deutscher Name:

Spaltsporenstäublinge

Wissenschaftlicher Name:

Handkea Kreisel 1989

Typusart: Hasen-Stäubling (Handkea utriformis)
Spaltsporenstäublinge
© Dirk Harmel
Typusart der Gattung ist Handkea utriformis (Hasen-Stäubling)
Systematik
Reich Fungi (Pilze)
Abteilung Basidiomycota (Basidienpilze)
Unterabteilung Agaricomycotina (Ständerpilze)
Klasse Agaricomycetes (Agaricomycetes)
Unterklasse Agaricomycetidae (Hutpilze)
Ordnung Agaricales (Blätterpilze)
Familie Agaricaceae (Egerlingsartige)
Gattung Handkea (Spaltsporenstäublinge)

Allgemeine Beschreibung:

   Handkea ist laut Mycobank eine Gattung aus der Familie Agaricaceae mit der Typusart Handkea utriformis. Der Name ist im Index Fungorum als nicht aktuell verzeichnet, es wird auf Lycoperdon verwiesen (Stand 10.06.2012). Bollmann, Gminder, Reil führen die Spaltsporenstäublinge hingegen ebenso als eigenständige Gattung unter dem hier aufgeführten Namen wie Krieglsteiner, der jedoch darauf hinweist, dass die Abtrennung von der Gattung Calvatia umstritten ist, da nach M. Lange (1993) die Unterschiede weniger bedeutend seien als von Kreisel angenommen, auch bei Handkea-Arten seien vereinzelt Septen im Capillitium vorhanden1.

   Dieser Artikel muss überarbeitet und kann übernommen werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an den Autor.

Weitere Quellenangaben

1Kriegelsteiner, G J, (Hrsg)(2003): Die Großpilze Baden-Würtembergs Band 2, Stuttgart, S. 136